fleck2.png

15. Sept. 2022

4. KK Oldenburg-Stadt

VfB Piranhas VI

TuRa Oldenburg 4

:

10

0

Click-TT

Starkes Teil!

fleck2.png

14. Sept. 2022

1. KK Oldenburg-Stadt

TuS Wahnbek II

VfB Piranhas IV

:

7

0

Click-TT

Schlachtfest mit Fischplatte vom Feinsten.

fleck2.png

12. Sept. 2022

1. KK Oldenburg-Stadt

VfB Piranhas IV

BW Bümmerstede IV

:

6

6

Click-TT

Ultraenges Hößchen mit einem hart umkämpften Punkt.

fleck2.png

8. Sept. 2022

1. BK WEM/OLS

Hundsmühler TV IV

VfB Piranhas

:

2

9

Click-TT

Die erste Garde der Raubfische fieberte schon dem Saisonauftakt entgegen. Gegen eine Hundsmühler Auswahl lag das letzte Match der Ersten schon ein paar Jährchen zurück. Vor 7 Jahren schwammen das letzte Mal die Raubfische der Ersten in die Rosenallee... Damals gegen HTV VII in der 1.KK. Und wie damals wollte man heute, drei Ligen höher, ebenso erfolgreich sein. Keno-Jan Thurau und Andreas Pröger gaben ihr Punktspieldebüt für die Piranhas. Letztgenannter hatte somit seinen Einstand gegen seinen Ex-Club.

Doppel:
Das frisch dekorierte "Opferdoppel" Andreas Pröger/Markus Holzum warf sich in eine wörtliche Materialschlacht gegen Wolfgang Gertje/Tobias Dembowski. Das es hier aus Sicht des VfB noch an Abstimmung fehlte, machte sich gleich in den ersten Sätzen bemerkbar. Letztlich gaben die VfBler mit einer schwachen Vorstellung und einem 1:3 das Match ab.
Ohne große Probleme zerlegten dafür das Urgewalt-Doppel Andreas Lübbers/Hans-Malte Hanne das Gegnerdoppel Julien Minnemann/Julian Rüdebusch in drei klaren Sätzen.
Spannender ging es beim debütierenden Doppel Keno-Jan Thurau/Christian Reißel gegen Gerd Marks/Günther Grunz zu. Fehlte Keno im ersten Satz noch die Feinjustierung seiner Topspins, kämpfte sich das Duo Satz für Satz ins Spiel und bauten die Führung des VfB auf 2:1 aus.

Oberes Paarkreuz:
Scheinbar wußte Andreas Pröger recht genau, was er gegen seinen ehm. Vereinskollegen Julien Minnemann zu machen hatte. In den drei Sätzen ließ Pröger seinem Gegner gerade mal insgesamt 13 Bälle. Etwas spannender machte es da Andreas Lübbers gegen den Youngster Julian Rüdebusch. In einem ansehnlichen Spiel konnte unsere Nr. 1 in zunächst knappen Sätzen und mit einem Satzverlust, dann aber mit einem deutlichen 4. Satz überzeugen. 4:1 Führung für die Piranhas, aber nichts worauf man sich ausruhen durfte.

Mittleres Paarkreuz:
Mit etwas Anlaufschwierigkeiten gegen den Materialspieler Wolfgang Gertje kam Keno-Jan Thurau Ball für Ball besser ins Spiel und konnte seinen 3-Satz-Sieg relativ deutlich am Ende unterstreichen. Krimineller ging es im Match Gerd Marks gegen Hans-Malte Hanne zu. Für Hansi muss dieses Spiel wie ein Blick in die Glaskugel gewesen sein, denn Gerd (79), spielt ziemlich exakt das gleiche unbequeme Spiel auf nahezu gleichem Niveau. Dementsprechend mussten 5 Sätze herhalten, die der Raubfisch am Ende für sich entscheiden konnte. Die Führung wurde auf ein stattliches 6:1 ausgebaut. Es lief wie geschnitten Brot.

Unteres Paarkreuz:
Die Krimizeit sollte noch nicht vorüber sein. Christian Reißel führte seine blaue Langnoppe zum ersten mal punktspielpflichtig gegen Tobias Dembowski ins Feld. Nach einer Kennenlernphase in Satz 1 und 2 und einem Raubfisch-Aussetzer in Satz 3 wurde es dann spannend. Leider reichte es dann im Entscheidungssatz nicht ganz für einen Sieg. Weniger Problem hatte Markus Holzum einen Tisch weiter gegen Penholder-Noppenspieler Günther Grunz. In den drei Sätzen war ein Piranha-Sieg nie wirklich gefährdet. 7:2 stand auf dem Spielformular. Dennoch konnte ja noch einiges passieren.

Oberes Paarkreuz:
Aber soviel sollte dann doch nicht mehr geschehen. Andreas Lübbers verspeist Julien Minnemann mit Haut und Haar in drei klaren Sätzen. Dramatik dagegen im Spiel Andreas Pröger gegen Julian Rüdebusch. Der Routinier, nun im VfB-Dress, sah sich einem aufopferungsvoll kämpfenden Julian Rüdebusch gegenüber. Jener lernte dann aber die bittere Lektion, dass selbst dem härtesten Kämpfer auch das am Schläger klebende Pech einen Strich durch die Rechnung machen kann . Im Satz 2 und 3 musste jeweils die Verlängerung herhalten. In dieser sicherte sich dann auch Andreas Pröger mit der letztlich höheren Sicherheit am Tisch seinen 3-Satz-Sieg. 9:2 Endstand - ein Saisonauftakt nach Maß.

Bleibt nur noch Danke zu sagen an unsere überaus netten Gastgeber und an die VfB-Schlachtenbummler, die uns prima unterstütztz haben. Mit TTC II wartet der nächste Gegner, und vielleicht die nächsten zwei Zähler, die unseren momentanen Tabellen-Spitzenplatz sichern werden.

fleck2.png

7. Sept. 2022

2. KK Oldenburg-Stadt

TuS Wahnbek III

VfB Piranhas V

:

4

7

Click-TT

Frohe Kunde aus dem Norden. Die Fünfte rockt sich kämpferisch durch das Spielfomular. Glückwunsch!