Sunset Sailboats_edited.jpg

DERBY IM TEICH!

Zweite und Dritte beißen um Punkte in der Kreisliga

12. Sept. 2021

Ein teichinternes Derby auf Kreisligaebene... da müssten die Archivare der Piranhas lange stöbern, bis man einen vergleichbaren Wettkampf in den Chroniken des Vereins finden würde. Grund genug um diesem denkwürdigen Abend nicht nur hier in den News hervorzuheben. Zeitzeuge, Mitwirkender und nicht zuletzt Schreiber-Ass Fabian Speckmann entührt uns im Hallenreport in eine Welt voller Dramatik, Humor und Tragik. Zurücklehnen, Gläßchen eingießen und schmökern dringend empfohlen. 

Markus Holzum

Sunset Sailboats_edited.jpg

SOMMERTEAM-CUP 2021

Die Piranhas beißen sich ohne Niederlage auf Platz 1

25. Aug. 2021

Je später der Sommer desto heißer die Matches… Der Sommer 2021 hatte ja beim Attribut „heiß“ sicher noch Luft nach oben. Was die Matches betrifft, so zeigten sich die Piranhas ganz von ihrer heißen Seite. Andreas „Andiplatte“ Lübbers, Hans-Malte „Hamahart“ Hanne, Markus „Dr. Spin“ Holzum und Fabian Ostendorf-Walter schloßen sich zu einem Sommerteam zusammen. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den harten Brocken „Hatten lebt“ aufs Oldenburger Land. Die gute Leistung der Piranhas (und auch Verletzungspech der Gastgeber) sorgten für ein 5:1 für die Raubfische. Gleich danach wartete das Team 1 vom TV Hude. Auch hier siegten die Piranhas mit 5:1. Nur ein paar Tage später ging das zweite Team aus Hude an den Start. Hier bissen die Raubfische noch härter mit 6:0 zu. Gleiches gab es gegen die  ATS Allstars aus Bremen-Buntentor zu vermelden. Zum Sieg in der Gruppe, und damit im Sommerteam-Cup fehlten nur noch 2 Zähler im Spiel gegen die Schupfkönige vom VfL Stenum. Diese wurden im Vorfeld schon eingefahren, da auch Stenum verletzungsbedingt mit nur zwei Mann antrat. Spannend wurde es dennoch mit einem 4:2 aus Sicht des VfB, womit der Sieg eingetütet wurde. Ein Sommercup-Traum!

Markus Holzum

Sunset Sailboats_edited.jpg

KRAFTVERGLEICH IM RAUBFISCHTEICH 2021

Vereinsmeisterschaften 2021

27. Aug. 2021

Endlich war es wieder soweit! Nachdem die Piranhas letztes Jahr ihren heiß geliebten "Kraftvergleich im Raubfischteich" ausfallen lassen mussten, wurde dieses Jahr der Vereinsmeisterschaft umso mehr entgegen gefiebert. 18 titelhungrige Spieler fanden sich in der Halle an der Junkerstraße ein, natürlich nach den geltenden Hygieneregeln. Ausgespielt wurde auch wieder, wie seit 2015, eine Trostrunde (Konkurrenz B). Bemerkenswert  war die Anzahl derer, die erstmalig bei den Piranhas eine Vereinsmeisterschaft spielten: 8 Spieler und somit fast die Hälfte des gesamten Feldes stellten sich zum ersten mal dem VfB-internen Wettkampf. 

Der Chronist kann vermelden, dass sich, wie beim Turnier 2019, dass Durchschnittsniveau durchaus erhöht hat. Attraktive Spiele aus allen Klassen des Vereins wurden zum Besten gegeben, ohne das der Spaß auf der Strecke blieb. 

In der A-Konkurrenz gab es die Endspiel-Neuauflage aus dem Jahr 2019. Hans-Malte "Hamahart" Hanne ließ keinen Zweifel an seinen Ambitionen, die "Nana" (Trophäe) weiterhin bei sich zu beherbergen. Markus "Dr. Spin" Holzum, der sich 2019 im 5. Satz geschlagen geben musste,  versuchte diesen Plan zu durchkreuzen. Doch in diesem Jahr war schlichtweg kein Kraut gegen Hans gewachsen. Ohne Satzverlust im gesamten Turnier bleibt die Nana im Hause Hanne heimisch. Hierfür neigen wir unser Haupt in Ehrfurcht und beglückwünschen den Vereinsmeister zur erfolgreichen Verteidigung des Titels.

Im Spiel um Platz 3 in der A-Konkurrenz konnte sich der Ex-Huder Oliver "Oli" Voigt gegen den Ex-Ofenerdieker Gunnar "Gunman" Kieck in einem spannungsgeladenen Schlagabtausch behaupten.

Die B-Konkurrenz stand in den Punkten Ehrgeiz und Kampfgeist der A-Teilnehmer in nichts nach. David "Bäckerhecht" Scherer und Dietmar "The Backslasher" Brink spielten nicht nur ihre erste Vereinsmeisterschaft beim VfB, sondern trugen auch gleich das Endspiel der B-Konkurrenz aus. Hier ließ der alte Fuchs Dietmar aber nicht viel anbrennen und sicherte sich souverän den Titel. 

Im kleinen Finale zeigten die Herren Günter "Legionär" Kalka und Heinrich "Drall Instructor" Schulze ein wirklich ansehnliches Match auf hohem Niveau. Hierbei obsiegte der Linkshänder Heinrich und sicherte sich den 3. Platz.

Pünktlich nach der Siegerehrung  traf dann auch die Imbiss-Großbestellung in der Halle ein. Mit hopfigen und geistigen Getränken klang dann der rundherum perfekt organisierte Turniertag aus. Ein flossengroßer Dank sei dem Orga-Team Christian Reißel und Andreas Lütjen für das Management bis hin zum leckeren Buffet ausgesprochen. Auch Hans-Malte Hanne sei dieser Dank zuteil für die Bereitstellung und Bedienung der Turniersoftware nebst Spielerzettel.


Fotografische Eindrücke gibt es in unserem Fotoalbum zu bestaunen

Markus Holzum